Karosseriebauer-Handwerk

Das Ende der Schulzeit rückt immer näher.
Vielleicht hast du den Schulabschluss ja auch schon in der Tasche.
Egal. Jetzt werden die Weichen gestellt für das Berufsleben.

Und für die Wahl des passenden Berufes sollte man sich die notwendige Zeit nehmen.
Was macht mir Spaß?
Wo gibt es den besten Einstieg ins Berufsleben,
wo eine gute und solide Ausbildung?
Wo habe ich später die besten Aufstiegschancen?
Und – langweilig darf es auf gar keinen Fall sein!

Du kannst dir vorstellen, einen Beruf rund um Pkw, Lkw oder Crafter
zu erlernen?
– Damit triffst du eine sehr gute Wahl für den Start in dein Berufsleben –
mit ausgezeichneten Zukunftsaussichten!

Der Beruf Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/-in

Er kombiniert modernste Technik und Kreativität. Und das ist wirklich spannend. Du steigst ein in eine Berufswelt, in der Fahrzeuge gewartet, repariert und instandgesetzt werden. Hier werden Autos konstruiert, neu gebaut oder für spezielle Zwecke individuell umgebaut aber auch echte Oldtimer und Klassiker werden in Schuss gebracht. Das alles ist enorm vielfältig und abwechslungsreich. Ein Beruf, der handwerkliches Geschick und kreative Ideen mit den Anforderungen modernster elektronischer Systeme im Fahrzeug verbindet. Ein Beruf mit Zukunft! Du absolvierst eine dreieinhalbjährige Ausbildung und kannst eine von zwei Fachrichtungen wählen, und zwar

Karosserieinstandhaltungstechnik
Karosserie- und Fahrzeugbautechnik

Weitere Informationen erhältst du auf nachstehendem Link
www.karosserie-innungkoeln.de/beruf/index.htm

Karosserieinstandhaltungstechnik

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/-innen reparieren Unfallfahrzeuge, setzen Karosserien und Aufbauten der verschiedensten Fahrzeuge instand. Sie können schweißen, ausbeulen, vermessen, Schäden erkennen, beurteilen, dokumentieren und beheben.

Sie rüsten Fahrzeuge aller Art mit Zusatzeinrichtungen und Zubehör aus. Und sie verschaffen jedem Auto den „perfekten Look“ – durch fachmännische Lackierung und Oberflächenbehandlung. Das geht von der Ausbesserung kleiner Kratzer bis zum Aufbringen einer komplett neuen Farbe. Da kommt es auf ein ruhiges Händchen, handwerkliches Geschick und auf eine Portion Kreativität an. Vielseitigkeit ist Trumpf.

Karosserie- und Fahrzeugbautechnik

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/-innen haben eine kreative Ader und finden immer eine passende Lösung. Und die können sie besonders in der Fachrichtung Karosserie- und Fahrzeugbautechnik voll ausspielen.

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/-innen lernen, wie man Karosserien, Karosserieteile und Fahrzeugaufbauten konstruiert - oft auch am Computer -

Sie stellen Fahrzeuge wie z. B. Rettungsfahrzeuge, Anhänger und Sattelanhänger mit den dazugehörigen Systemen her. Sie führen die fachgerechten Reparaturen und Montagen von Ladeeinrichtungen, Seilwinden, Aufbauwechsel-Systemen und Ladekränen durch. Oder übernehmen spezielle Aufgaben wie Konstruktion und Bau von Prototypen oder „Null-Serien“.

Mit anderen Worten: Sie machen Fahrzeuge für jeden Einsatz fit. Wenn es der Kunde wünscht, fertigen sie gleich komplette Aufbauten für Sonderfahrzeuge an. Daneben montieren, reparieren und prüfen sie alle gängigen Brems- und Lenksysteme.

Auch fürs Tuning haben Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/-innen ein gutes Händchen. Cabrios, Spoiler oder Tieferlegen: Jeder Tag bringt neue Aufgaben.

Man merkt es gleich: Abwechslung gehört einfach zum Job und zu denen zählt beispielsweise auch das liebevolle Restaurieren von seltenen Oldtimern.

Fahrzeuglackierer/-in

Wenn der Lack ab ist, eine Schramme den Kotflügel verunstaltet oder das Auto als Werbeträger eingesetzt werden soll – dann sind Fahrzeuglackierer/-innen gefragt. Du kannst die dreijährige Ausbildung in Karosseriebetrieben absolvieren.

Im Lackierbetrieb machst du alles selbst, vom Dellen ausbeulen über Entrosten und Grundieren bis hin zum Lackieren und Nachpolieren. Du wirst mit vielen Geräten wie Spritzpistole, Pinsel und Rolle, mit Schablonen und Folien arbeiten. Du versiegelst Hohlräume, konservierst Oberflächen, montierst und demontierst Bauteile. Du misst und prüfst die Funktionen von elektrischen, elektronischen, pneumatischen und hydraulischen Teilen. Und natürlich gehören auch Kundenberatung und Kommunikation zu deiner Arbeit.

Weitere Informationen erhältst du auf nachstehendem Link
www.karosserie-innungkoeln.de/beruf/lackierer.htm

Kaufmann/-frau für Büromanagement

Der dreijährige Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau für Büromanagement fasst ab dem 01.08.2014 die bisherigen Berufsbilder der Bürokaufleute, die Kaufleute und Fachangestellten für Bürokommunikation zusammen und schafft eine gemeinsame Ausbildungsgrundlage für Industrie, Handel, Dienstleistung, Handwerk und öffentlichen Dienst.

Wenn ein Handwerksbetrieb auf vollen Touren läuft, sollten Büroarbeiten nicht auf der Strecke bleiben. Sonst geht der Überblick und unter Umständen auch der Erfolg verloren. Kümmert sich der Meister mit seinem Team um die fachlichen Belange des Betriebs, übernimmt das Büro sozusagen die „Navigation“. Das heißt, es sorgt dafür, dass jederzeit klare Orientierung über die Lage des Betriebs zur Verfügung steht. Zahlen und Fakten über den aktuellen Stand der Dinge müssen immer griffbereit sein: Einnahmen, Ausgaben, Produktionskosten, Löhne und Gehälter. Dazu kommen Terminüberwachung, Kostenrechnen, Kalkulation und eben die ganze Buchführung. Mit Kenntnissen in moderner Büro- und Kommunikationstechnik, sind die vielfältigen Aufgaben gut zu lösen.

Weitere Informationen erhältst du auf nachstehendem Link
www.karosserie-innungkoeln.de/beruf/kaufmann.htm

Das Bewerbungsverfahren

Suchst du einen Ausbildungsplatz in einem der von uns angegebenen Berufe?
Wenn ja, zögere nicht! Die Ausbildungsbetriebe freuen sich auf deine Bewerbung.

Deine Bewerbung sollte mindestens folgende Unterlagen enthalten:

Anschreiben
Lebenslauf
Kopien der letzten beiden Schulzeugnisse
Falls vorhanden, Praktika-Bescheinigungen

Kontakt

Karosseriebauer-Innung Köln
Frankfurter Straße 200
51065 Köln

Telefon: 0221 / 9693790
Telefax: 0221 / 9693788
E-Mail: info@karosserie-innungkoeln.de
Homepage: www.karosserie-innungkoeln.de

Impressum

Karosseriebauer-Innung Köln
Frankfurter Straße 200
51065 Köln

Telefon: 0221 / 9693790
Telefax: 0221 / 9693788
E-Mail: info@karosserie-innungkoeln.de
Homepage: www.karosserie-innungkoeln.de

Die Innung des Kfz-Gewerbes Köln ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR, vgl. § 53 HwO) und wird gemäß § 66 Abs. 3 HwO vertreten durch:
Siegfried Busse, Obermeister und Norbert Werner, Geschäftsführer

Rechtsaufsicht: Handwerkskammer Köln

Inhaltlich Verantwortlicher für den Internet-Auftritt gem. § 55 Abs. 2 RStV: Norbert Werner